Einer der besten Wege zu echter Lebenskunst ist,

“den Tagen mehr Leben” zu geben !!

“Den Tagen mehr Leben geben”, ist einer der zentralen Sätze der “Grande Dame” der modernen Hospizbewegung, Cicely Saunders.

Das ist meiner Meinung nach das Beste, was Sie für sich tun können. Egal ob Sie gesund oder krank sind, ob Sie mit Ihrer Situation Probleme haben oder glücklich sind… es ist immer möglich, Ihren Tagen mehr Leben zu geben!

Wer war Cicely Saunders? https://de.wikipedia.org/wiki/Cicely_Saunders

Dame Cicely Saunders, (22. Juni 1918 – 14. Juli 2005) war eine englische Krankenschwester, Sozialarbeiterin und Ärztin. Sie ist die Begründerin der modernen Hospizbewegung und gilt als Pionierin der Palliativmedizin.

Sie gründete das weltweit erste Hospiz zur Versorgung von schwerstkranken Menschen am Lebensende in einem Vorort von London – das “St. Christopher’s Hospice”. Um diesen Plan umsetzen zu können, studierte die gelernte Krankenschwester zusätzlich noch Medizin und gründete als Ärztin 1967 das Hospiz. Sie selbst leitete es von der Gründung bis 1985.

Datei:EWS21.13.jpg (Bild aus Wikipedia)

Meine erste indirekte Begegnung mit ihr hatte ich als junger Student.  Ich musste eine ziemlich theoretische Ethik Vorlesungsreihe über mich ergehen lassen. Eines Tages war ein Gastdozent eingeladen. Er erzählte von seinem Studienaufenthalt im “St. Christopher’s Hospice” und zeigte viele seiner Fotos. Es ist jetzt ziemlich genau 40 Jahre her – doch ich sehe die Bilder der glücklichen Gesichter der sterbenskranken Menschen vor mir, als wäre es gestern gewesen. Cicely Saunders strahlte auf diesen Fotos eine unsagbare Gelassenheit und Lebenskraft aus.

Auf einem Bild kämmte sie einer Patientin die langen Haare. Beide lachten und wirkten wie zwei Freundinnen während eines glücklichen Urlaubs – und nicht wie Ärztin und todkranke Patientin.

Auf einem anderen Foto spielte ein älterer Mann Karten mit einem Mitpatienten und lächelte in die Kamera. Er wirkte gelöst und zufrieden, weil er endlich schmerzfrei war! Unserem Dozenten erzählte er seine Geschichte: er hatte Krebs und litt unter stärksten Schmerzen, die kein Arzt behandeln konnte. Erstmals seit vielen Monaten war er im Hospiz schmerzfrei.  Glücklich konnte er sich wieder seiner Leidenschaft, dem Kartenspiel, widmen.

Cicely Saunders gab als erste starke Schmerzmittel nach individueller Wirksamkeit – so oft wiederholt, bis der betroffene Mensch eine deutliche Schmerzlinderung erlebte. Damals wurden Opiate (z.B. Morphin) aus Angst vor Abhängigkeit und anderen Nebenwirkungen immer unterdosiert und viele Patienten litten unter unerträglichen Schmerzen. Cicely Saunders hatte als oberste Richtschnur die Lebensqualität der ihr anvertrauten Menschen im Sinn und gab erstmals Opiate in richtiger individueller Dosis.

Damals ahnte ich noch nicht, dass ich 20 Jahre später als Palliativarzt Menschen am Lebensende begleiten würde. Und selber erfahren durfte, was es bedeutet, “den Tagen mehr Leben” zu geben. Die Medizin kann das Leben am Lebensende nicht verlängern, aber sie kann es erträglich gestalten und die Lebensqualität vieler Menschen dadurch stark verbessern.

Heute zu Beginn des Jahres 2021 bin ich glücklich, mich jetzt der Vorbeugung widmen zu können. Ich begleitete seit Anfang der 2000er Jahre Menschen auf den letzten Abschnitten ihres Lebens. Oft genug hatten diese Menschen leider Probleme, die früher im Leben als kleine “Problemchen” angefangen hatten – dann immer größer wurden – und sich am Lebensende nicht mehr auflösen ließen. Schmerzen lassen sich weit besser behandeln als “ungelöste Lebensprobleme”.

Deshalb sagen Helga Grafe und ich heute: “Besser Krisen vermeiden als erleiden” und begleiten Menschen auf dem Weg zu mehr Lebensglück und Lebensfreude. Das ist echte VORbeugung und weit besser als später vom Leben leidvoll gebeugt zu werden.

Echte Freiheit und Lebenskunst entwickeln sich nicht von heut auf morgen, sondern sind die Folge bewusster Lebensentscheidungen und innerer Haltungen. Auf diesem Weg unterstützen wir Sie mit unserem Wissen über Lebenskrisen und wie man sie vermeiden kann.

JA, auch während dieser schweren Zeit, wo ein winziges Virus die große Welt aus den Angeln hebt, kann jede/r von uns echte Lebenskunst üben – eventuell sogar besser denn je!

Vielleicht verstehen Sie als Leserin und Leser jetzt besser, warum ich diese Signatur benutze…

Unterschrift-HDR.com-Geben Sie den Tagen mehr Leben

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.